Als Senior in der digitalen Welt

(Quelle: http://www.n24.de)

Ins Internet gehen? Manch ein älterer Mensch sieht keinen Mehrwert darin – oder traut sich das nicht zu. Dabei kann man problemlos im hohen Alter noch den Anfang machen. Manchmal eröffnen sich dann ganz neue Möglichkeiten.

Ein leckeres Rezept entdeckt, eine E-Mail vom Enkel gelesen und danach ein Medikament bestellt: Das Internet kann älteren Menschen neue Möglichkeiten eröffnen. Manche trauen sich aber nicht zu, die Technik noch zu erlernen. Dabei ist ein Einstieg immer möglich.

Vom Alter als vermeintliche Hürde hält Günter Born gar nichts. „Ich kenne 80-Jährige, die einem Dinge erklären, von denen man selbst noch keine Ahnung hatte“, erzählt der Autor aus Kelkheim, der das Buch „Internet – Leichter Einstieg für Senioren“ geschrieben hat. Er weiß: „Wenn die Angst vor der neuen Technik erstmal weg ist, sind Senioren begeistert davon.“

„Als Senior in der digitalen Welt“ weiterlesen

20 Dinge über Browser

browser

Google hat eine Fibel veröffentlicht, die Interessierte in die Welt des modernen Internets einführt. Dabei werden die neusten Technologien illustriert und auf Begriffe wie „Cloud-Computing“, „IP-Adressen“, „HTML“, „JavaScript“, „CSS“ und viele andere eingegangen. In einfacher und übersichtlicher Form erstellt und als FlipBook sehr leserfreundlich.

Hier geht es zum E-Book

D’r Sommer es fott

Nu komme stikum on höhsch de Woche,
daföhle de Alde er Rheuma in de Knoche.

Im Hofjade op de Bänk kannste niemieh setze,
op de Rhingprommenad dehste jetz nit schwetze.

Op Inlinescaters de Jecke Lütt
sühste niemieh eso vill af hütt.

Am Rhing op de Trepp dat jonge Jemös
kritt owens nu fies kalde Fööß.

Vor’m Uerije kannste niet mieh stonn,
mem Jlöske Alt moßte noh drenne jonn,

All de Terasse kannste verjesse,
dinne halwe Hahn dehste nu drenne esse.

Em Schrank wöhd dr Sommer noch henge jedeut,
domet mr op Wenterklamotte sech freut.

Op de Kö, en de Arkade moßte jetz loofe,
öm flöck dech e lecker wärm Outfit zu koofe.

De Bööm ehr Blätter wehde jähl on rod,
op sin Pläät deut dä Pitter af jetz eine Hoot.

Piepmätz, die senge, make sech op de Socke,
vill send all fott noh Mallorca jetrocke.

Ech mak ki Jedöns on kinne Bohei,
awer dr Sommer es för dies Johr vörbei!

Ech bin nit bedröppelt, denn wat e Jlöck,
em nächste Johr kütt dä widder zeröck!

Monika Voss